DIVE IN (/wunderkammer)

DIVE IN (/wunderkammer)

Vernissage von Martha Kiesow (Visuals) und Pina Bettina Rücker (Audio)

Donnerstag, 12 April
19.00 Uhr

DIVE IN (/wunderkammer) ist ein Projekt von Kosmosklang. Es fußt auf der Transformation von Carbon und Silizium zum audiovisuellen Material. Beide Elemente sind historisch und gegenwärtig Grundbausteine der industriellen Entwicklung, in Verwandlung ihrer chemischen Struktur entstehen heute zum Beispiel Computer: das Gehäuse aus kohlenstoffbasierten Prozessen und die Halbleiter aus Silizium. Das visuelle Material von DIVE IN fußt auf der digitalen Umwandlung eines Verbrennungsprozesses.

Morphologie, Mineralogie und geologische Prozesse bilden den gedanklichen Fokus. Verschiebung, Transformation, Verfestigung, Ausdehnung – Vorgänge, die miteinander, nacheinander und immer wieder, aber nie gleich ablaufen. Die Sounds entstanden im ehemaligen Chemiestandort Wolfen im Zuge einer Beschäftigung mit Renaturierungs- und Resozialisierungsvorgängen in der Region. Quarzschalen, die ursprünglich zur Herstellung von Reinstsilizum für die Halbleiterindustrie hergestellt, werden angerieben und erzeugen als Ausgangsmaterial für DIVE IN einen fast perfekten Sinusklang. Im Projekt werden dieses transformierten Strukturen zusammengefügt zu einem morphinagonistischen Erlebnis, das bei höherer Dosierung im Gehirn gezielt schöpferische Räume frei schalten kann.

Vernissage

Eröffnungskonzert "Lignes"
Donnerstag, 12. April 2018
Beginn: 19.00 Uhr

Ausstellungszeitraum

12. April – 22. April

Öffnungszeiten:

Fr 13.04. 17.00 – 24.00 Uhr
Sa 14.04. 11.00 – 18.00 Uhr
So 15.04. 11.00 – 17.00 Uhr
16. - 22.04. 14.00 – 18.00 Uhr

 

Künstlerlinks

www.kosmosklang.de

Visuals: Martha Kiesow
Audio: Pina Bettina Rücker

 

 

Share

Facebook

Zurück